Getränkeland verlässt Rüdersdorf

Getränkeland schließt Filiale in Rüdersdorf
GetränkeLand gibt zu Anfang Oktober seine Filiale in der Rüdersdorfer Puschkinstraße auf. Anfang Dezember 2010 ging bereits der Schwarze Netto und mit ihm der Bäcker und der Fleischer. Für Rüdersdorfer und Woltersdorfer wird der Einkauf umständlicher werden.

  1. Gundlach, Horst

    Nachdem ich nochmals beim Amt Rüdersdorf nachfragte was aus der Umfrage nun geworden ist…und noch vieles mehr…in Sachen Einkaufsmarkt hier im Zentrum nach Weggang von NETTO bekam ich heute POST: Ende Oktober wird ein Lebensmittelladen im jetzigen Getränkelandteil des Gebäudes öffnen. Das wäre ein guter Anfang; endlich wieder eine Einkaufsmöglichkeit für Lebensmittel in Wohnungsnähe; für so viele Bürger
    noch vor Beginn der kalten Jahreszeit eine erfreuliche Nachricht. Wer der Betreiber ist wurde nicht genannt. Es ist ein Anfang zur Normalität; es sollten sich viel mehr noch jüngere Bürger für die älteren einsetzen, hier ins Zentrum gehört ein Einkaufsmarkt wie wir es mit NETTO hatten.

    1. Bernd

      Das ist aber eine gute Nachricht, ein Anfang, der sich vielleicht noch steigert. Ein schönes Wochenende wünschen
      Angelika und Bernd

  2. Gundlach, Horst

    Das war vorhersehbar und ist kein großer Schaden für die Bürger des Ortszentrums von Rüdersdorf. Ein derber Schlag war der Fortgang vom NETTO. Heute wird viel mehr Zeit für den Einkauf verplempert; dazu für viele beschwerlich, 4 andere Märkte liegen eng zusammen aber bergauf ein gutes Stück weg vom Zentrum. Der Netto-Discount bergab in der Mühlenstr.liegt nicht minder fern. Eine Einkaufsfahrt zum Kaufland nach Vogelsdorf kostet hin u. zurück 2,80 €. ( Beachtliche Mehrkosten ). Bald beginnt wieder die kalte Jahreszeit; da behindern dann noch die unzureichend beräumten Gehwege den Einkauf und der Salzanteil im Streugut schädigt erheblich das Einkaufsfahrrad. Hier wurde eine Umfrage von der Gemeindeverwaltung gemacht ob Rüdersdorf noch einen weiteren Markt braucht; niemand fragte uns Bürger früher ob wir die 4 Märkte auf den Bergen von Rüdersdorf alle da auf den Bergen haben wollen. Dazu muss erwähnt werden, dass in einem früheren Amtsblatt ( ich habe dieses noch ) das Gebiet um NORMA und KICK Heimat ganz seltener Schnecken war ( und ist ? ). Dort bestand Bauverbot ! Was hat zur Umwidmung geführt? Hat da ein Briefumschlag den Besitzer gewechselt? Ich weiß es nicht. Sinnvoll wäre es doch nun den völlig leeren „Nettobau“ in der Puschkinstr. so umzubauen, dass die entstehende größere Verkaufsfläche attraktiv für einen anderen Discounter ist. Nun ist im Umlauf, dass dort aber der Sportartikelgroßhändler einzieht. Die Bürgermeisterkandidaten hüllen sich in Schweigen; wir und die Randwoltersdorfer brauchen hier einen Einkaufsmarkt und zwar ganz bald.

    1. Bernd

      Schön wäre es, wenn da wieder ein Lebensmittelladen einzieht. Gehört habe ich auch, dass ein Textilgeschäft da hinein will. Dem gebe ich dort aber keine Überlebenschance. Das die Geschäfte jetzt alle oben auf dem Berg sind ist nicht schön, nur was willste da noch ändern? Ich schüttel immer wieder den Kopf über die Ampel mitten auf der Steigung und denke an die armen Brummifahrer die dort im Winter bei Rot anhalten und dann wieder anfahren müssen. Schreib doch mal an die BM Kandidaten, von Schaller weiß ich, der beantwortet seine Post und mit Lehmann hatten wir mal mit einer Schwanenrettung zu tun, der ist auch in Ordnung. Den dritten kenn ich nicht.

Kommentare sind geschlossen.