Elterntreff – Initiative zur Selbsthilfe

In Woltersdorf ist der demografische Wandel noch nicht zu merken. Hier in unserem schönen Ort leben viele Kinder in allen Altersstufen. Nicht jedem Kind geht es gesundheitlich gut, auch vielfältige andere Probleme erschweren das alltägliche Leben in den Familien. Wie gehen wir damit um? Wir möchten eine Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und sich eventuell gegenseitig zu unterstützen.

Selbsthilfegruppen dienen den Betroffenen zum Austausch von Erfahrungen über Themenkreise, die unsere Kinder beim „Erwachsenwerden“ begleiten: Elternhaus, Kita, Schule, Freizeit, Ärztesuche, Berufswahl… Selbsthilfe bündelt Informationen z.B. über ADHS, ADS und Legasthenie. Selbsthilfe ist ein Baustein, der bei der Bewältigung von Schwierigkeiten im Alltag hilft.

Wir sind bereit Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Oft hilft es auch, wenn davon Betroffene einfach über ihre Probleme sprechen können, um zu erfahren, dass sie nicht alleine dastehen. Eltern und Pädagogen wollen Eltern, deren Kinder unter ADHS, ADS und Legasthenie etc. leiden, helfen. Wir möchten uns mit interessierten Eltern treffen, die Hilfe suchen oder Hilfe geben können.

Wir treffen uns am Montag, den 24. Juni, um 20:00 Uhr, zum ersten Mal in der Alten Schule.
Oriana Stock und Katrin Richter