Einweihung einer Wasserleitung

Heute wurde feierlich ein neuer Wasserhahn an der Liebesquelle in Woltersdorf eingeweiht. Dr. Haller, ein Mitglied der AG Liebesquelle bedankte sich bei allen Beteiligten. Unser Bürgermeister gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass reger Gebrauch von dem Ersatz gemacht wird. Ob es jemals wieder Quellwasser gibt, weiß er nicht, aber er hofft es. Christine Elßner, das zweite Mitglied der AG Liebesquelle, lief geschäftig mit Bechern, mit dem Aufdruck „Liebesquelle“, umher und bot sie zum Verkauf an. Nach den Reden nahmen der Bürgermeister, Frau Frederic und Herr Buhlert, Großspender der Klinik am See, einen kräftigen Schluck von dem „Liebeswasser“ des Wasserverbandes – hoffentlich hilft’s.

  1. D.Stagge

    Schmeckt wie Leitungswasser, sagte Dr. Haller der MOZ. Apropo werden jetzt alle Wasserhähne in Woltersdorf geweiht, kommt dann Euer Bürgermeister mit seinem Weihwedel persönlich?
    Gruß
    Dorit

    1. Bernd

      Da verwechselst du etwas, für Wasser ist die Kirche zuständig, nicht der Ortsvorsteher, heißt es doch: So schlug Mose mit einem Stock an einen Fels und es entsprang aus ihm Wasser. Danach hätte unser Ortspfarrer den Wasserhahn weihen müssen 🙂
      Gruß Bernd

Kommentare sind geschlossen.