Ein Fall aus dem Hartz IV Amt in Erkner – 3


Heute, fast schon abgelaufen, ist der große Tag des HartzIV Amtes in Erkner. Der Prüfer sollte kommen, zwischen 8:00 und 14:00 Uhr, er sollte endlich den finalen Beweis für Frau Ba’s Theorien liefern. Jo, Martin wartete und wartete, zusammen mit mir, bis 15:00 Uhr. Kein Klopfen, kein Klingeln störte die montägliche Ruhe, kurz gesagt, der terminierte Prüfer ließ sich nicht sehen.

Martin, da muss ich ihn tadeln, griff zum Telefon und rief, trotz Telefonverbots, in der Amtshöhle am Bahnhof Erkner an. Vermittelt wurde er an Frau Ba’s Stellvertreterin und die hatte keine Ahnung, weder wo Frau Ba ist, noch wo der Prüfer ist. Das einzige, sie wunderte sich, dass der Prüfer an einem Montag kommen sollte, der geht doch sonst immer Mittwochs auf Tour – da kann ich nur sagen, Nachtigall ick hör dir trapsen, nich wahr Frau Ba.

Liebes HartzIV Amt in Erkner – Martin hat ja Ausgeh- und Telefonverbot und welchen Tag der Prüfer für den richtigen Mittwoch hält, weiß er auch nicht. Martin müsste morgen mal die Wohnung verlassen, die Vorräte im Kühlschrank gehen zur Neige, darf er das? Falls Sie das verantworten können, schicken sie Martin doch bitte ein Telegramm mit der Erlaubnis – wegen des Telefonverbots von Frau Ba.

Wir werden Martins Weg, der der Weg vieler junger Menschen durch seelenlose Instanzen ist, weiter begleiten. Vielleicht hilft der Bericht etwas zu ändern an St. Bürokratismus, das wäre dann ein Volltreffer.

Ein Fall aus dem Hart 4 Amt in Erkner- Letzte Teil 4

  1. siggi

    so etwas passiert leider vielen .Ich wünsche Martin das bald eine Klärung in Sicht kommt. Von irgentwas muss er ja leben , aber die Leute beim Amt bekommen ja jeden Monat ihr Geld pünklich überwiesen. Ich nenne das Behördenwillkür, man hat den Eindruck das die sich Leute zum schikanieren rauspicken und dann gehts los . Sozialgericht ist eine gute idee dauert nur ein bischen .

    1. Mutter von Martin

      hallo siggi,ja dauert zwar ein bisschen aber zeigt dann auch wirkung.Und ich hoffe das denn noch viele damit geholfen wird.

  2. Mutter von Martin

    Erst mal ein Dankeschön an all die jenigen die Martin tatkräftig einschliesslich mich zur Seite stehen.Ich hoffe für dich sehr das dir Gustav Gans helfen kann.Fürs Hartz IV AMT in Erkner kann ich nur Versprechen und das ist ein Versprechen wenn sich für Martin nicht bald und bald heisst bei mir nächste Woche etwas positives ändert,sehe ich mich gezwungen das SOZIALGERICHT einzuschalten.Zu meiner Person kann ich nur sagen ich bin sehr geduldig liebes Hartz IV Amt in Erkner, aber …

    ES REICHT

  3. Gustav Gans

    Hallo miteinander, es ist traurig so etwas zu hören. Viele liebe Gedanken sind dabei. Trösten kann man Martin, aber damit ist nicht geholfen.
    Hallo Martin ich bin bereit, dir jede Woche 50€ zur Unterstützung, bis Du Geld bekommst, zu geben. Bitte fasse das nicht als Beleidigung oder ähnl. auf.
    Das Wichtigste ist aber eine Lehrstelle, denn ohne Beruf geht nichts. Ich bin bereit da zu helfen. Wende Dich bitte an Herrn Wohlers, der hat meine Kontaktdaten.
    Kopf hoch und alles Gute Gustav Gans

  4. renate

    Tja, dazu fällt auch mir nichts ein – außer: Behördenwillkür und Schikane.

    Können einem fast schon leid tun, die seelenlosen Beamten-Heinis …

    Liebe Grüße
    Renate

  5. Thorsten

    Mit Obelix Worte …“Die spinnen die Römer“ mehr fällt mir dazu auch nicht mehr ein. Wohl dem der mit der ganzen Sch… nüscth zutuhn hat !!!

Kommentare sind geschlossen.