Die MOZ hat sich profilieren wollen

Vor einiger Zeit hat mir eine politische Gruppierung unseres Ortes eine Nachricht zukommen lassen, aus der ging hervor, dass ein Herr Mustermann, der in einer anderen politischen Gruppe engagiert ist in der Liste der hauptamtlichen Mitarbeiter des MfS zu finden ist.
Er war zu finden, nur was bringt es, die Liste enthält einzig Namen untergeordneter Angestellter. Sollte ich animiert werden den Herrn Mustermann an den Pranger zu stellen? In der Liste fand ich noch zwei andere Mustermanns in zwei anderen Parteien wo das Geburtsjahr übereinstimmt und die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, richtig zu liegen.
Was macht man nun, den Leuten nach fast dreißig Jahren das Leben schwer machen. Dreißig Jahre sind eine lange Zeit, Mörder werden meist nach fünfzehn Jahren entlassen. Für mich beschloss ich, dass ist nur noch für Historiker interessant, für ein Zusammenleben in einer Gemeinde ist es eher belastend und die Leute beim Nanem nennen, halte ich für ein fragwürdiges Unterfangen.
So habe ich zwar darüber geschrieben, aber mich gehütet Namen zu nennen und vorgeschlagen diese alten Geschichten endlich zu beerdigen.
https://www.bernds-journal.de/schwert-und-schild-der-parte…/
Das muss bei Einigen nicht gut angekommen sein, sie hatten, denke ich mal, nichts eiligeres zu tun als die Märkische-Oder-Zeitung (MOZ) einzubinden, deren Redakteurin, wenig sensibel, wohl keinen Gedanken an die Folgen ihres Tuns verschwendete und für ihren Ruhm, der nicht länger reicht wie das Leben einer Eintagsfliege, das Leben eines Menschen und seiner Familie empfindlich stört. Ein öffentliches Interesse kann ich nicht erkennen, was soll das also liebe Redakteurin.
Interessant wäre eine Antwort auf die Frage, warum die MOZ sich allein auf den Kandidaten der FBW stürzte und verschwieg, dass es beim WBF und bei den Linken auch je einen Kandidaten gibt, wo Gleichheit bei Namen und Geburtsjahr besteht. Will die MOZ damit möglicherweise die dicht bevorstehende Wahl beeinflussen?
Zugetraut hätte ich das eher einer Zeitung, dessen Logo ein rotes Viereck mit vier weißen Buchstaben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.