Die CO2 Fabrik unserer Bundesregierung

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
Die Flugbereitschaft unserer Regierung (z.Z. CDU/CSU – SPD) fabriziert in einem Jahr soviel CO2 wie eine Kleinstadt mit einigen tausend Einwohnern.
Bei ca. 3000 Flügen vom Mai 2018 bis April 2019 sind 40.000 Tonnen zusammengekommen.
In 2018 wurden mehr als 800 Bereitstellungsflüge von Köln/Bonn nach Berlin absolviert. Bei diesen Leerflügen ist einzig die Besatzung an Bord. Allein diese Leerflüge sind für jährlich 4000 Tonnen CO2 verantwortlich.
Respekt, für eine so kleine Truppe eine beachtliche Leistung. Gehen wir mal davon aus, dass Merkel und Co. die beschleunigte Aufheizung der Erde aus gewichtigen Interessen aller Deutschen in Kauf genommen haben.

3 Gedanken zu „Die CO2 Fabrik unserer Bundesregierung

  1. Henning Weddig

    es ist nicht nur das CO2, sondern auch die Verschwendung von fossilem Treibstoff, und das alles auf Kosten der Steuerzahler!
    Politiker, fangt bei Euch selbst an, um glaubwürdig zu sein!!!!

  2. Alte Woltersdorferin

    Hallo Bernd und Angelika,
    es gibt ja nicht viele legale Möglichkeiten, als deutscher Bürger in diesem noch deutschen, angeblich demokratischen Lande für notwendige Veränderungen zu kämpfen. Doch wir Alten sind nicht mehr für traditionelle Demonstrationen zu bewegen. Aber Anteil nehmend lesen und der deutschen Regierung unsere Meinung schreiben, können wir noch.

    So können wir auch regelmäßig im Deutschen Bundestag die laufenden Petitionen sichten und mitzeichnen. In der vagen Hoffnung, dass sich die Bundestagsabgeordneten der Sorgen und Nöte der Bürger annehmen, darüber in ihren Bundestagsdebatten mit pro und kontra diskutieren und im Interesse der deutschen Bürger und ihrer heimatlichen Umwelt darüber abstimmen.

    Zur Zeit läuft noch für 4 Tage eine Petition Nr. 97817 bis zum 10. Oktober 2019 zum Thema:
    „Luftfahrt – Reduzierung der durch den Luftverkehr entstehenden Treibhausemissionen / Vorschläge zur Umsetzung“.

    Ich und meine Familie, haben sie schon mitgezeichnet. Allein schon wegen der permanenten Lärmbelästigung und zunehmenden Umweltschäden über uns und um uns herum.
    Mehr Argumente, diese o.g. Petition mitzuzeichen, kann man bspw. auch unter
    https://www.fluglaerm.de/hamburg/klima.htm
    lesen.
    MfG

    1. Bernds Journal

      Grüß Dich, liebe Alte Woltersdorferin,
      nicht angeblich – wir sind eine Demokratie, jedenfalls von Oben herunter bis zur Kreisebene. Auf der untersten Kommunalebene, da sieht es trüber aus. Nicht undemokratisch, nicht diktarorisch, nur wunderlich und manchmal zuviele eigene Interessen bei den Gemeindevertretern und Stadträten. Das sind Dinge, die wir nimmer ändern.
      Herzlichst
      Bernd

Kommentare sind geschlossen.