Archiv der Kategorie: zeitweiliger Ausschuss Schleuse

Zeitweiliger Ausschuss Schleuse März 2018 – Teil 2

Karl-Heinz Ponsel sprach den B-Plan an in dem nicht nur der Neubau geregelt werde. Es müsse über die Erhaltung der Gebäude in der Schleusenstraße, dem „Wohnzimmer“ von Woltersdorf nachgedacht werden. Kerstin Marsand erklärte, dass das unter ein Erhaltungsgebot fiele und Frank Diersch meinte, es müsse unbedingt verhindert werden, dass wieder so drei Klötze an der Schleuse entstehen. Weiterlesen

Zeitweiliger Ausschuss Schleuse – März 2018 – Teil 1

Prof. Dr. Susanne Hauser übte sich in Kritik an dem Protokoll. In ihren Augen wurde es in einem Teil nicht richtig wiedergeben. Es wäre nie die Rede davon gewesen, dass von der Arbeitsgruppe 20 Prozent Eigenleistung erbracht werden sollte. Daniel Lohse wies darauf hin, dass es dazu in der heutigen Sitzung einen Punkt gebe.

Punkt 4. Bericht über den Stand der Ausschreibung zum B-Plan
Kerstin Marsand berichtete, dass die Leistung mit den 20 Prozent Eigenleistung durch die Arbeitsgruppe ausgeschrieben und Angebote eingeholt wurden. Kerstin Marsand erklärte, dass nach der HOAI konkrete Angaben, wie auch die Eigenleistung von 20 Prozent, für die Ausschreibung gemacht werden müssen. Da könne sie keine teilweisen Angebote abfordern. Da müsse ganz klar gesagt werden, ob Eigenleistung erbracht wird oder nicht. Weiterlesen

Zeitweiliger Ausschuss B-Plan Woltersdorfer Schleuse; Teil 2

Fortsetzung von Punkt 4.
Heinz Vogel, der heute unter einer gewaltigen Abstinenz gegen die Sprechanlage litt, fand es sehr schade, dass erst jetzt die Arbeit der Arbeitsgruppe öffentlich vorgestellt wurde. Er bat um zur Verfügungsstellung der Unterlagen.

Prof. Hauser verwies auf die kulturellen Möglichkeiten, wie Ausstellungen. Lesungen.

Jelle Kuiper meinte, dass er neue Ideen bekommen habe.

Thomas Müller ergänzte, dass es sich um Wünsche handeln würde. Es wäre eine Wunschliste erstellt worden, die keinerlei Bindung habe. Weiterlesen

Zeitweiliger Ausschuss B-Plan Woltersdorfer Schleuse


Teil 1
Ich kam in den Sitzungssaal und wurde mit Musik begrüßt. Carsten Utke probte seine Powerpoint Slideshow über die Woltersdorfer Schleuse im Rahmen des Bebauungsplanes.

Daniel Lohse (CDU), der Vorsitzende dieses Ausschusses erklärte, was der Anlass war, diesen Ausschuss zu bilden. Der Ausschuss würde sich aufgrund der Entscheidung der Gemeindevertretung vom 19. Oktober 2017 konstituieren. Die Anzahl der Gemeindevertreter wurde auf fünf und die der sachkundigen Einwohner auf sieben festgelegt. Eine Fraktion, FDP/Liste Bronsert, hat aufgrund von Personalmangel verzichtet. Die Aufgabenstellung des Ausschusses lautet, Aufstellung eines B-Planes Woltersdorfer Schleuse.

Jelle Kuiper fragte, ob das gehe, eine Fraktion ohne Sitz. Weiterlesen