Archiv der Kategorie: Sozialausschuss

Sozialausschuss 11. 2017 – Teil 2; Schulwegsicherung

Punkt 6. Beschlussempfehlung Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Woltersdorf für das Jahr 2018 BV 47_2017
Kämmerer Harald Porsch versuchte seinen Haushaltsplan zu erklären. Es blieb beim Versuch, denn seine Stimme machte Kapriolen, sein Hals befand sich in dem Zustand, wo man besser zu Hause das Bett hütet.

Soviel nur, dass die Anmeldungen der Mittel, siehe Anlagen, in den Haushalt übernommen wurden und das aus Sicht der Kämmerei alles Okay wäre.

Margitta Decker ergänzte, dass Harald Porsch eine Liste beigefügt habe, aus der anhand der rotmarkierten Zahlen, die vorgenommenen Änderungen nachvollzogen werden können.
(Anmerkung: zwar eine öffentliche Sitzung, da wir keine Listen zu sehen bekamen, war’s wohl eher eine als öffentlich getarnte nichtöffentliche Szene). Weiterlesen

Sozialausschuss 11. 2017 – Teil 1; Der unhörbare Ausschuss

Bevor wir beginnen, möchte ich den Blick auf ein seit Jahren immer wieder auftretendes Ärgernis bei den Sitzungen richten. Es ist die gut 10.000 Euro teure Sprechanlage (Mikrofone, Verstärker und Lautsprecher). Mit einer gut eingestellten Anlage konnte selbst in diesem akustisch verkorksten Ratssaal halbwegs verständlich zugehört werden. Neuerdings, seit zwei, drei Sitzungen wurde die Lautstärke der Lautsprecher radikal heruntergeregelt. Nicht nur ich bin es, der unter dieser unnötigen Quälerei leidet, auch andere Besucher haben ihr Unverständnis für diese neue Art der Ausgrenzung geäußert. Transparenz sieht deutlich anders aus, liebe Frau Bürgermeisterin, wenn wir Besucher euch lästig sind, dann macht doch nur noch nichtöffentliche Sitzungen.
Unseren Abgeordneten sei gesagt, Mikrofone sind keine Zierstücke um eure Wichtigkeit zu betonen. Derjenige der meint etwas sagen zu müssen, muss in das Mikrofon hineinsprechen, je dichter sich die Kapsel am Mund befindet, um so besser. Aber Mikrofon einschalten und dann den Kopf vom Mikrofon wegdrehen, was soll da noch vom Mikrofon aufgenommen werden? Da kommt dann nicht mehr viel beim Verstärker an und beim Lautsprecher erst recht nicht.

Silke Schindler (WBF) monierte an dem Protokoll von der letzten Sitzung Weiterlesen

Sozialausschuss 09. 2017 Teil 2; Förderung von Vereinen, Sommerfest

Punkt 5 Anträge zur Vereinsförderung 2018
Jenny Loponen führte noch einmal kurz in das Thema ein und teilte mit, dass der Antrag des SV 1919, trotz einer Fristverlängerung von einem Monat, um einen Tag zu spät eingegangen ist.

Stefan Grams war der Ansicht, dass die Anträge nicht alle plausibel wären. Stefan Bley und Jutta Herrmann waren der Meinung, dass man keinen neuen Vertrag mit dem SV 1919 abschließen könne, solange die alten Rechnungen noch nicht bezahlt sind.
Karl-Heinz Ponsel wollte endlich ein geordnetes Verwaltungsverfahren und fragte nach den rechtlichen Auswirkungen eines verspäteten Antrags. Man brauche doch nicht – wie im folgenden Punkt – über eine neue Vereinsförderrichtlinien beraten, wenn sich noch nicht einmal an die alte Richtlinie gehalten werde. Weiterlesen

Sozialausschuss Sep 2017 – T1; Vortrag der Amtsleiterin

Punkt 4: Bericht der Amtsleiterin und Anfragen

Stefan Grams eröffnete pünktlich die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Heute schlug wohl die Stunde der Vertreter denn Monika Kilian wurde von Daniel Lohse und Dirk Hemmerling von Karl-Heinz Ponsel vertreten.

Der Bürgermeisterin Sekräterin, Katrin Totel, hatte in der Pause zwischen der Sondersitzung der Gemeindevertretung und dem Sozialausschuss wieder mal eine Tischvorlage verteilt und sogleich beantragte die Bürgermeisterin, Margitta Decker, den neuen TOP 11 „Beschlussempfehlung zur Förderung der Personalstelle eine Jugendsozialarbeiters“ vor TOP 6 „Beratung zum Entwurf des Haushaltsplanes 2018“ einzufügen, da der Beschluss gegebenfalls Auswirkungen auf diesen haben könnte. Dem wurde zugestimmt und auch das Protokoll der 16. Sitzung wurde umgehend bestätigt.

Der Bericht der Amtsleiterin, Jenny Loponen, wurde von ihr, wie gewohnt, zügig vorgetragen, Weiterlesen

Sozialausschuss Juni 2017 – Teil 3; Sportförderung

Punkt 7. Diskussion über eine mögliche Sportförderung in der Gemeinde Woltersdorf
Jenny Loponen erklärte anhand einer Powerpoint-Präsentation, wie die Sportförderung, eingebettet in die ebenfalls neu gestaltete Richtlinie der Gemeinde zur Vereinsförderung, zukünftig behandelt werden könnte. Die aktuelle Vereinsförderrichtlinie, so argumentierte Jenny Loponen, wäre mit eineinhalb Seiten nicht umfassend und auch nicht detailliert genug.

Die Gemeinde will ihre ortsansässigen oder rein für Woltersdorf tätigen Vereine, die gemeinnützig oder auf historischem, kulturellem, sportlichem oder allgemein gesellschaftlichem Gebiet tätig sind, fördern. Ein besonderes Augenmerk innerhalb dieser Richtlinien wird auf die Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der Vereine gelegt. Weiterlesen

Sozialausschuss Juni 2017 – Teil 2; 8000 Euro will der SV 1919


Punkt 6. Antrag des SV 1919 Woltersdorf auf Sonderförderung
Dieser Punkt barg Dynamit in sich. Sofort beantragte Sebastian Meskes laut Geschäftsordnung Michael Hauke zu dessen Befangenheit oder nicht Befangenheit zu befragen. Er wollte wissen, ob Michael Hauke noch im Vorstand des SV 1919 oder im Auftrag des Vorstandes, wie z.B. in Rüdersdorf, tätig wäre und ob er sich selbst als Befangen erklären wird.

Askell Kutzke fragte in die Runde, ob das ein Witz sein soll. Weiterlesen

Sozialausschuss Juni 2017 – Teil 1; Feuerwehr – First Responder

Wie immer, einer will etwas ändern. Michael Hauke verlangte eine Änderung der Tagesordnung. Er stellte deshalb den Antrag die Punkte sechs und sieben der Tagesordnung zu tauschen, da sie in seinen Augen in der falschen Reihenfolge standen. Es sollte zuerst über die Sportförderung diskutiert werden und dann über seinen Antrag auf Sonderförderung des Sportvereins (SV) abgestimmt werden. Margitta Decker, Jens Mehlitz und Holger Dymke waren der Meinung, dass es sich bei dem Punkt 6 um eine aktuelle Sache und im Punkt 7 um eine Grundsatzdiskussion für die Zukunft der Sportförderung handeln würde und der Punkt heute deshalb noch nicht abgeschlossen sein wird. Sie plädierten dafür, die Reihenfolge nicht zu verändern. Dem wurde zugestimmt und die Tagesordnung blieb, wie sie war.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Jenny Loponen begann im Sozialen mit ihrem Bericht. Der Erweiterungsbau der U-3 Kinder Kita Weinbergkids liege der Baustand im Ablaufplan und Ende Juni sollen die Fenster eingesetzt werden. Weiterlesen

Sozialausschuss April 2017 – Teil 2; Vereinsförderung, Sommerfest

Punkt 8: Beratung/Diskussion über eine mögliche Sportförderung in der Gemeinde Woltersdorf
Stefan Grams frate nach Meinungen und Vorschläge zu diesem Thema.
Monika Kilian fing mit der Vereinsförderung des Sportvereins an. Diese Förderung wäre nur zustande gekommen, da der Sportverein immer gejault habe, dass er keine Förderung bekomme. Früher wurden die Sportstätten gefördert. Monika Kilian fand, dass auf dieses System wieder zurückgegangen werden sollte.

Michael Hauke fand, dass der SV 1919 die Sportstätten pachten sollte, da er ja der Hauptnutzer wäre. Stefan Grams empfahl, auch darüber nachzudenken. Sebastian Meskes fand daran nicht so recht gefallen, da alle Sportstätten öffentlich sein müssten.

Steffen Niedersätz fand die Idee von Monika Kilian nicht schlecht. Der Verpachtung aller Sportstätten stand er skeptisch gegenüber, konnte sich aber vorstellen, dass der Sportplatz an den Sportverein verpachtet werden könnte. Weiterlesen

Sozialausschuss April 2017; Der Sportverein fordert viel Geld

Teil 1

Auf Antrag der Tagesordnungspunkt 8 vor den Punkt 7 gesetzt.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Jenny Loponen’s Bericht fiel kurz aus. Bei der Kita Weinbergkids lege der U3-Erweiterungsbau im Zeitplan. Die Beseitigung des Havarieschadens im Haus der kleinen Strolche dauerte noch an. Für das Sommerfest 2017 auf der Maiwiese konnte die Eventservicefirma „Reich Event“ als Ausrichter gewonnen werden.
Der Jugendsozialarbeiter Markus Wendt nahm seine Arbeit ab 1. Januar auf. Er wird sich heute vorstellen. Weiterlesen

Sozialausschuss Februar 2017 – Teil 2; Kitaessen – Sommerfest

Punkt 7. Betriebskosten – Kindertagesstätten/Diskussion zum OVG-Urteil BB v. 13.09.2016
Jenny Loponen erklärte die Hintergründe zu dem OVG-Urteil. In dem Urteil ginge es um die gesetzliche Begrenzung des Zuschusses des Mittagsessens in den Kitas. Das Urteil werfe aber mehr Fragen auf, wie, welche Kostenkompositionen zur Herstellung eines Mittagessens kommen zum Tragen. Weiterlesen