Archiv der Kategorie: Feiertage

Zweimal Karfreitag

Vor knapp 2000 Jahren. Es ist noch tiefe Nacht als Jesus von den Schergen des Kaipas vor den Rat der Hohepriester geschleppt wird. Die Juden halten Gericht über ihn, sie wollen von ihm wissen, ob er der lang erwartete Messias sei. Die Frage danach bejaht er ausdrücklich. Die Priester beschließen ihn der römischen Gerichtsbarkeit zu überstellen.

Letztes Jahr; Vor uns liegt Ostern, ein verlängertes Wochenende. Die Baumärkte, Getränkeshops und Kaufläden sind wie leergefegt. Die Nacht dämmert wieder einem Karfreitag entgegen. Es ist ein Feiertag, was für einer? Egal, Hauptsache wieder ein freier Tag. Weiterlesen

Wo wohnt der Osterhase?

osterhase-WerbelinDen langohrigen Burschen trafen wir gestern in der Früh auf einem Stoppelacker nahe Werbellin. Wir wollten doch nur mit unserem Terrier Gassi gehen, da tauchte er plötzlich auf. Schwer trug Meister Langohr an einem Korb voller Eier, nein, keine Hühnereier, winzige Schokoladeneier. Jeder von uns bekam eins und dann, wir waren noch beim auswickeln, da war er plötzlich weg.

Womit eindeutig bewiesen ist, den Osterhasen gibt es wirklich, er lebt, ist fit und er wohnt im Brandenburgischen.

Kommt gut rein ins Neue Jahr

Neujahrsgebet des Pfarrers Hermann Kappen von St. Lamberti in Münster von 1883

Herr, setze dem Überfluss Grenzen
Und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen
Aber auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
Und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
Und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
Und den Deutschen eine bessere Regierung.
Herr, sorge dafür, dass alle in den Himmel kommen
Aber nicht sofort.

Neujahrsgrüße für 2015 von Querbeet

Jahreswechsel

Buon anno – Happy new year – Ein frohes neues Jahr wünschen wir allen Menschen auf der Erde! Angelika und Bernd

Frohes Neues Jahr

Neujahrsgebet des Pfarrers Hermann Kappen von St. Lamberti in Münster von 1883

Herr, setze dem Überfluss Grenzen
Und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen
Aber auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
Und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
Und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
Und den Deutschen eine bessere Regierung.
Herr, sorge dafür, dass alle in den Himmel kommen
Aber nicht sofort.

Frohe Weihnachten

Adventskranz

Weihnachtsgedicht von Karl Heinrich Waggerl

Weihnachten ist ja überhaupt vor allen
anderen Festen durch Gerüche ausgezeichnet.
Es riecht nach Tannenreisig, nach Wachs und
Weihrauch und Vanille, und nicht nur alle
Stuben, auch die Leute selber riechen so,
weil sie bis zum Hals mit guten Sachen
vollgestopft sind.

Wir wünschen allen Lesern und Freunden, die uns hier besuchen ein schönes Weihnachtsfest.
Liebe Grüße
Angelika und Bernd