Archiv der Kategorie: Berlin Brandenburg

Rolf Lindemann – Landrat von LOS?

spree_fuerstenwaldeMorgen entscheidet sich, wer Landrat im Landkreis Oder-Spree wird. Es gibt eine Stichwahl zwischen Rolf Lindemann (SPD) und Sascha Gehm (CDU). Nach meiner Einschätzung wird Rolf Lindemann das Rennen machen und dann haben wir einen Landrat, der meiner Meinung nach für „bloß nichts ändern“ steht. Dass sich das zarte Pflänzchen Transparenz in den Kommunen in Lindemanns Ägide weiterentwickelt, da habe ich so meine Zweifel. Rolf Lindemann ist ein langjähriger SPD-Mann und damit ein Teil des Systems, das beim Volk immer mehr an Ansehen einbüßt und seinen Anspruch Volkspartei zu sein, längst verspielt hat.

Wie komme ich darauf auch von Lindemann anzunehmen, er wäre wie der Rest des nicht mehr in die Zeit passenden Systems. Wir wollen da einmal in die Vergangenheit des SPD-Mannes schauen. Da war er Dezernent u.a. für die Kommunalaufsicht und das Rechtsamt im Landkreis Oder-Spree. Weiterlesen

Kai Hamacher – ein guter Kandidat für die Landratswahl

Kai Hamacher (42) möchte Landrat werden. Warum eigentlich nicht? Politische Erfahrung hat er in Fürstenwalde gesammelt. Teamfähig ist er auch, sonst würde er mit dem BFZ (Bündnis Fürstenwalder Zukunft) nicht eine Fraktion bilden können.
Mit den Altparteien SPD und CDU mag ich nicht mehr, obwohl ich in beiden Gruppierungen viele tüchtige Leute kennenlernte. Ich bin über siebzig, mein ganzes Leben lang zu jeder Wahl haben sie Generation für Generation alles versprochen, der Himmel hing bis zum Wahltag immer voller Geigen. Und danach? Unsere Altparteien SPD und CDU haben ganz selten ein Versprechen gehalten und die Geigen erklangen niemals fürs uns dem Volk.

KAI HAMACHER - FOTO - be-him CC BY NC ND - IMG 5838

KAI HAMACHER – FOTO – be-him CC BY NC ND – IMG 5838


Begegnet bin ich ihm im Internet bei Facebook. Weiterlesen

Torsten Giesel, Kandidat der Landratswahl in LOS

03. November 2016 Landratskandidat Torsten Giesel

03. November 2016 Landratskandidat Torsten Giesel

Heute möchte ich den 48 jährigen Gastronom Thorsten Giesel aus Wellmitz vorstellen. Er möchte an die Spitze des Landkreises kommen. Ganze 1000 Euro Wahlkampfmittel stehen ihm zur Verfügung. Seit acht Jahren ist er im Ortsbeirat. Meinen Respekt hat er, der Einzelkämpfer und ich wünsche ihm einen schönen Achtungserfolg. Zu mehr wird es nicht reichen, Politik und Einzelkämpfer, das sind zwei Dinge die sich beißen.

Das war alles was ich bisher über den Landratskandidaten erfahren konnte. Ein bißchen wenig und so fragte ich bei dem Kandidaten nach. Weiterlesen

Die innovativen Ämter von Potsdam

Potsdam ist eine Reise wert. Potsdam bietet ein Bauordnungsamt besonderer Art. Dort, wahrscheinlich weltweit nur dort, können Leute, die es dorthin verschlug schildaische Baugenehmigungen beantragen. Wie es der dortigen Beamtengilde vorschwebt, darf und muss ein Anwohner dann für einen Stapel Brennholz eine Baugenehmigung vorweisen, falls dieser durch seine eigene Schwere mit dem Erdboden verbunden ist.
Über den amtlichen Gag hat die Welt inzwischen ausgiebig Häme ausgeschüttet. Weiterlesen

Die Ekelmeile von Rüdersdorf


Viele Rüdersdorfer kennen und schätzen die Verbindung entlang der Autobahn zwischen Landhof- und Puschkinstraße, quasi von der Shell-Tankstelle zur Feuerwehr. Seit rund 14 Tagen sieht es an den Flaschencontainern so aus. Nichts passiert, kein Bauhof, kein Mitarbeiter der Gemeinde, niemand kümmert sich um die eklige Unratstrecke. Genausowenig kümmert sich die Gemeinde Rüdersdorf um den seit Monaten ausgestreuten Glasscherbenteppich einige Meter davon entfernt.
Es scheint, es soll so sein. Wenn dem so ist, wie wäre es, wenn die Gemeinde neben dem Kasten mit den schwarzen Tüten für Hundebesitzer einen weiteren Selbstbedienungskasten aufstellt, mit Servietten für Ratten.

Rüdersdorfs Glassplitterweg


Gegenüber von der Shell-Tankstelle in der Landhofstraße beginnt ein Stück asphaltierter Straße, diese endet urplötzlich mitten auf einer Wiese neben der Autobahn. Von da führt ein schmaler Fußweg an der Feuerwehr vorbei zur Puschkinstraße. Der gut frequentierte Weg wird am Tag gerne von radfahrenden Kindern, Spaziergängern und Hunden genutzt. Nachts, nehme ich einmal an, werden dort auch allerhand wilde Tiere herumlaufen.

Wo Gutes ist, da ist das Schlechte meist nicht weit. Weiterlesen

Auf dem Eichberg

Weiterlesen