Bericht des Bürgermeisters

10. Dezember 2012 Aus Von BerndWohlers

Am Abend des 6. Dezember, am Nikolaustag, tagte die Gemeindevertretung im Rathaus von Woltersdorf. Nach einigen Formalien konnten wir dem Bericht des Bürgermeisters lauschen und trauten unseren Ohren nicht. Locker vom Hocker flogen Dr. Vogel folgende Worte aus dem Mund:

Zitat Dr. Vogel: „Am 9. 11. war ich nach Aufforderung durch die Staatsanwaltschaft bei einer Anhörung durch die Kriminalpolizei in Erkner. Anlass war eine Anzeige wegen Urkundenfälschung. Diese Anzeige wurde anonym von jemanden gemacht, der in den Sitzungen der Gemeindevertretungen fast wörtlich mitschreibt. Ich habe die Anzeige mir vorlesen lassen und fast wörtlich zitiert. Das Verfahren wird nach meiner Aussage eingestellt.“

Wir sind die Einzigen, die seit Jahren in den Sitzungen der Ausschüsse und der Gemeindevertretung fast wörtlich mitschreiben. Was wollte der Bürgermeister damit wohl sagen? Wir versuchen es gerade zu klären, sowie wir fündig geworden sind, berichten wir hier darüber.