Beim Handel ist es schon Ostern

Osterspaziergang
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
….

So startet Goethe mit seinen Osterspaziergang in den Frühling. Es war einmal, die Zeiten änderten sich gründlich. Discounter krallten sich Ostern, wie Weihnachten als ihr Monopol. Seit Mammon regiert, beginnt Ostern im Januar und Weihnachen spätestens im September. Heute schneits, Strom und Bäche sind vereist, Streuwagen überall* (*betrifft nicht Woltersdorf) und was machen die Einzelhändler, sie schippen eiligst Ostereier und Schokoladenhasen in die Regale, die Kasse muss klingeln. In einer dunklen, unbeachteten Ecke standen noch einige traurig blickende Weihnachtsmänner zum Ramschpreis. Ob unsere Kinder bei solcher Kommerzialisierung des Christentums noch die Ursprünge dieser Feste erkennen können? Bei uns kommt der Osterhase, ob’s den Discountern passt oder nicht, am 8. April.

3 thoughts on “Beim Handel ist es schon Ostern

  1. renate

    In den USA gibt es sowas Ähnliches. Weihnachtszeug das ganze Jahr über. Nun ja, wer’s braucht … 🙂

    Liebe Grüße an dich und den Feuerspucker von Renate

  2. Renate

    Na ja, lieber Bernd, wenn der Handel Mitte September schon mit dem Verkauf von Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen beginnt, so sind sie mit den Hasen eigentlich spät dran. 😉

    Liebe Grüße an dich und Angelika
    Renate

    1. Bernd

      Ja, da muss ich dir zustimmen. Ich überlege, ob ich nicht einen Handel aufmache, Weihnachtsbäume im ganzen Jahr 🙁

      Lieben Gruß
      vom HD und Bernd

Kommentare sind geschlossen.