Archiv des Autors: Gastautor

Plä­do­yer für Tram, Schleuse, Schleusenstraße und Plastersteine

(Abdruck mit Erlaubnis des Verfassers)

Sehr geehrter Herr Wohlers,

mit Interesse, aber vielleicht zu spaet, habe ich die Beitraege ueber den Grundhaften Ausbau der Schleusenstrasse und generell Bernds gesehen. Als alter Friedrichshagener und neuer Woltersdorfer taete es mir leid erleben zu muessen, noch kurz vor Schluss der bisherigen verfehlten Verkehrspolitik, dass veraltete Denkweisen Woltersdorf das recht seltene Ensemble und m.E. schuetzenswerte Gut Promenade, Dampfer, Aussichtsturm, Schleuse, historische Strassenbahn, Kopfsteinpflaster zu zerstoeren.
Als ehemals Aussenstehender kann ich nur sagen, Weiterlesen

Eine Beurteilung Woltersdorfs aus 2017; Der zweite Brief

Gedanken zum Entwicklungskonzept vom November 2017

Gerne komme ich Ihrer Aufforderung nach, Ihnen für das Entwicklungskonzept meine persönlichen Vorstellungen zu unterbreiten.

Durch meine frühere Tätigkeit als regionaler Leiter der THA, BvS bzw. TLG hatte ich hinreichend Arbeitskontakte mit diversen Landräten und Bürgermeistern, also auch mit Ihren Vorgängern. Dadurch konnte ich gut bewerten, welche Interessen diese „kommunalen Würdenträger“ verfolgten und was sie antrieb. Weiterlesen

Eine Beurteilung von Woltersdorf und TLG-Gelände vom Ende 2013

Der erste Brief.

Nach dem bösen Abnick-Spiel unserer Gemeindevertreter mit dem grünen Spielleiter in der GV vom März 2018 nun etwas, auch zum Thema TLG-Gelände passend. Mir sind zwei Aufsätze vom Ende 2013 zugekommen, in denen sich, ein Berufener, mit der Situation von Woltersdorf befasst. Der mit diesem Aufsatz befasste BM Vogel soll dazu gesagt haben, mit den Gemeindevertretern kriege ich nichts durch. In dem Schreiben wird auf einen moderaten Preis hingewiesen, der betrug rund 13 Euro /Quadratmeter für ein Wassergrundstück mit rund 36.000 Quadratmetern.

Nutzung der vorhandenen Liquidität der Gemeinde für zukünftig höhere Einnahmen

Die Gemeinde Woltersdorf, obwohl im sogenannten Berliner Speckgürtel gelegen, hat sich zwar einwohnermäßig seit der Wende verdoppelt, verfügt aber bezogen auf diese Einwohner im Vergleich zu anderen Gemeinden im engeren Verflechtungsraum über die mit Abstand geringste Fläche in qm pro Einwohner. Hinzu kommt, dass die Gemeinde bezogen auf ihren Haushalt anteilmäßig über eher unterprivilegierte Einnahmen aus Gewerbesteuern Weiterlesen

Nachtflugverbot – Tag des Erinnerns und Mahnens

In diesem Jahr jährt sich das erfolgreiche Brandenburger Volksbegehren für ein Nachtflugverbot zum 5. Mal. Aus diesem Grund soll es am 7. März d.J. am Stadtschloss/Landtag in Potsdam den Tag des Erinnerns und Mahnens aus Anlass des 5. Jahrestages der Annahme unseres Volksbegehrens Nachtflugverbot durch den Landtag geben. Da das Thema des Nachtflugverbots natürlich auch die Berliner Anwohner betrifft, hoffen wir auf eine hohe Teilnehmerzahl auch aus diesen Reihen!
 
Aber auch wenn die Brandenburger damals Erfolge erzielen konnten und das Volksbegehren auch angenommen wurde, tut sich in der Politik weiterhin kaum etwas zu diesem Thema. Die Brandenburger Landespolitik redet sich heraus, dass sie ohne Berlin und den Bund nicht selbständig agieren kann. Dies sind faule Ausreden. Ein erfolgreiches Volksbegehren darf nicht zur Willkürlichkeit verkommen, so Mario Hausmann aus Erkner.
 

Erste Ökofilmtour im Kino Movieland Erkner

Erste Ökofilmtour im Kino Movieland ErknerDie Ökofilmtour findet bereits zum 13. Mal in Brandenburg statt. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, das Filmfestival auch nach Erkner zu holen.
Die Ökofilmtour ist ein Filmfestival, bei dem vorwiegend Umwelt- und Naturschutzvereine, aber auch engagierte BürgerInnen, in über 60 Orten des Landes Brandenburg die Vorführung von Ökofilmen oder biografischen Filmen organisieren. Zudem haben die Zuschauer die Möglichkeit, mit Filmemachern, Politikern, Experten aus dem Umwelt- und Naturschutz sowie anderen Fachleuten zu diskutieren.
Dieses Jahr hat die Auswahljury aus 153 eingereichten Beiträgen ein Programm mit 40 Filmen und 17 Kurzfilmen für alle Altersstufen zusammengestellt. Die 13. Ökofilmtour begann am 10. Januar 2018 und wird mit der Abschlussveranstaltung und Preisverleihung am 18. April 2018 um 19 Uhr in der Reithalle des Hans Otto Theaters Potsdam enden.
Am 27. Februar 2018 haben Sie die Möglichkeit, die Premiere des Filmfestivals auch in Erkner im Kino Movieland um 19 Uhr in der Friedrichstraße 58 mitzuerleben. Weiterlesen

Bm-Kandidatin Silke Voges vor der Stichwahl

Liebe Erkneranerinnen, liebe Erkneraner,

ich danke Ihnen für das Vertrauen, das Sie mir entgegengebracht haben. Nach der Wahl ist vor der Wahl, deshalb eine Bitte: Beteiligen Sie sich an der Stichwahl am 4. März 2018 und nutzen Sie Ihren Einfluss auf die Entwicklung unserer Stadt!

Ich denke, wir sollten uns gemeinsam auf den weiteren Weg für Erkner machen.
Zufällig hatte ich eine Kindergruppe Anfang dieses Monats im Rahmen des Ferienprogramms der GefAS getroffen. Die Kinder sprachen über die Bürgermeisterwahl. Und ich konnte Ihnen als Kandidatin Rede und Antwort stehen. Ich war wirklich positiv überrascht, welch differenzierten Blick die Kinder auf Erkner haben. Sie kritisierten, dass Erwachsene oft bei Rot die Ampel überqueren; Weiterlesen

Bürgermeisterwahl Erkner 2018

Ein Gastbeitrag in redaktioneller Verantwortung des Verfassers.
Vor wenigen Wochen verkündigte während einer Veranstaltung des Mittelstandvereins Erkner der bald abtretende Bürgermeister Kirsch, dass er ein „gut bestelltes Haus hinterlässt“. Aus seiner Sicht ist diese Haltung verständlich. Doch ist das wirklich so?
In der Bürgerschaft gehen die Meinungen dazu auseinander. Entscheidend ist jedoch nicht die Bewertung der Vergangenheit, sondern die Bewältigung der Herausforderungen die vor uns stehen. Weiterlesen

AWO-Neujahrskonzert in der Philharmonie


Hinweis: die im Video zu hörende Musik sind keine Originalaufnahmen. Es sind aber die gleichen Musikstücke, wie sie im Konzert erklangen, nur aus unserer Sammlung freier Musik. Die Originale dürfen wir leider nicht bringen.
Auf der Bühne agierten: der Dirigenten Ud Joffe, die Sopranistin Nina Bernstein, der Chef der brandenburgischen Staatskanzlei Thomas Kralinski, der Geschäftsführer AWO- Brandenburg Ost, Norbert Knaak und die Vorsitzende des Landesverbandes Brandenburg e.V. Monika Kilian.

Auch in diesem Jahr veranstaltete die AWO Brandenburg am 6. Januar 2018, dem Tag der Heiligen Drei Könige, ein Neujahrskonzert in der Philharmonie. Bei der Kontrolle der Eintrittskarten wurden, wie jedes Jahr, auch gleichzeitig die an den Karten anhängenden Losabschnitte für die Tombola eingesammelt.

Das Motto des Konzerts hieß „Wiener Blut“. Weiterlesen

Brief an die Gemeinde – Ausbau Schleusenstraße

Gemeinde Woltersdorf
Bau- und Planungsamt

Grundhafter Ausbau Schleusenstraße

Bezug nehmend auf das Informationsmaterial zur Anliegerversammlung am 13.11.2017 und der Gemeindevertretersitzung am 16. 11.2017 hat sich die Bürgerinitiative Schleusenstraße folgende Standpunkte erarbeitet:

Am 16.11.2017 ist von der Mehrheit der Gemeindevertreter der grundhafte Ausbau der Schleusenstraße beschlossen worden – gegen den Willen der Anlieger und trotz ihres Widerstandes. Weiterlesen

Weihnachtsfeier Seniorenbeirat 2017


Bei der diesjährige Weihnachtsfeier des Seniorenbeirates mit ca. 70 Teilnehmern platzte die Alte Schule fast aus allen Nähten und den Organisatorinnen war sowohl die Freude über den immer größeren Zuspruch wie auch die Sorge um ausreichende Plätze förmlich ins Gesicht geschrieben. Da wurden noch Stühle und da ein weiteren Tisch heran geschafft und so hatten zuletzt doch alle einen Sitzplatz bei Kaffee und Stollen und selbst gebackenen Plätzchen. Weiterlesen