Abbügeln oder mitplanen lassen

Schon früh folgte er dem Prinzip, dass diejenigen, die von einer Sache am meisten betroffen sein würden, über diese auch befinden müssten, sagte der 60 jährige leidenschaftlich.
(Aus dem Tagesspiegel v. 6. Dez. 2017 Seite 3; Mattias Schubert, Verwaltungsrichter, Vorsitzender der 13. Kammer und Gemeindevertreter)

Ob unsere Gemeindevertreter nicht mal darüber nachdenken sollten? Zum Beispiel, wie man, wenn auch sehr spät, die Anwohner der Schleusenstraße in die Bauplanung für ihre Straße hätte einbinden können. Daran hat es ja gemangelt.
Nicht Anwohner abbügeln können, nein Anwohner mitplanen lassen ist gefragt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.