Woltersdorf ohne Kämmerer

Vorgestern bekam der Bürgermeister Post. Unser Kämmerer Gerd Tauschek, ein erstklassiger Fachmann, hat das Handtuch geschmissen. Der Bürgermeister und Unser Woltersdorf ließen in letzter Zeit nichts aus, um den Kämmerer anzugehen. Vielleicht hat’s ihm jetzt gereicht. In vier Amtsjahren hat Bürgermeister Rainer Vogel nun eine Kämmerin und einen Kämmerer verloren. Einen Neuen erwartet der Bürgermeister für Ende März, Anfang April und dann muss sich der Spezialist auch noch einarbeiten. Solange läuft nichts mehr in Woltersdorf. Spannende Frage, wie lange wird der neue Kämmerer es hier im Rathaus von Woltersdorf aushalten?

Wir wünschen Ihnen, Herr Tauschek, alles Gute, insbesondere einen anständigen Vorgesetzten.

Rüge für Dr. Vogel
Historie Ära Bürgermeister Vogel

    1. Bernd

      Hallo Peter, die Kommentare haben sich ein wenig vom Thema entfernt, Asche auf mein Haupt. Herbert und ich, wir erfreuten uns am antiken Griechenland und hier hat’s uns voll erwischt. Die Götter mögen’s uns verzeihen 🙂

  1. Minerva McGonagall

    Wieder mal haben ich und etliche andere eine Wette gewonnen, weil die Prognose eingetroffen ist…
    Welcher gut ausgebildete selbstbewusste Fachmann / Fachfrau wird sich das Theater mit dem Grünen antun.
    Niemand, der was kann, wird sich freiwillig dem Mobbing von der Obergrünen Knallcharge aussetzen.
    Ist inzwischen die dritte Fachkraft, die sich verabschiedet und dem Vogel einen solchen zeigt.
    Das Angebot an guten Kämmerern ist leergefegt, woher will der Obervogel bis März einen neuen nehmen ????
    Jeder kluge Bewerber zieht vorab Erkundigungen ein.
    Wer dann feststellt, dass schon zwei hervorragende Kämmerer gegangen sind, die beide erstens woanders mit Kusshand genommen wurden und dort zweitens auch noch wesentlich besser verdienen, wird richtig schließen: hier ist was faul.
    Es gab übrigens, als Deutschland mal eine rot-grüne Regierung hatte, genau dasselbe Phänomen in allen grün geführten Ministerien und Behörden:
    Fachleute wurden kaltgestellt, gemobt – und sind schließlich gegangen.
    Grüne können nie was mit Fachleuten und deren Expertise anfangen und bekämpfen sie bis aufs Messer.
    Was soll man auch erwarten, von einer Partei, die von Kommunisten und Altnazis gegründet wurde…

    M.

    1. Herbert

      Minerva ist der Name der römischen Göttin der Weisheit, welche auf altgriechisch auch als Athene bekannt ist. Ach ja?

    2. Bernd

      Handelte Athene weise, als sie sich mit Hera und Aphrodite um den Zankapfel balgte, den der Gigolo Paris als Preis an die Schönste vergab? Auch sie hatte augenscheinlich schwache Jahrhunderte 🙂

    3. Hermes

      Lieber Nestor, verzeihen Sie mir bitte. Die Pferde sind mir durchgegangen, als Sie eine alte Jugendfreundin erwähnten, mit der ich einst vor Ilion im kühlen Skamander badetet 🙂

    4. Herbert

      O sei gegrüßt mir, Licht der Nacht! Taghelle Lust

      Weckst du in mir, erweckst in Argos weit und breit

      Festchorgesänge, diesem Glück zum Dank geweiht!

      Hoiho, hoiho!

      admin:
      Agamemnons Gattin will ich es laut verkündigen,

      Daß schnell ihr Lager sie verlasse, im Palast

      Den freudenhellsten Jubel diesem Feuerschein

      Entgegenjauchze, da die Troerfeste ja

      Gefallen ist, wie dort der Schein es hell erzählt!

    5. Herbert

      Habt ihr vergessen, der Abgúnde tiefster Nacht, vergessen den Verrat des Sohnes, des Weibes um der Gunst eines Führers Willen der euch so schmählich verriet in der schwersten Stunde eures Reichs. Ich bin nicht gekommen um zu befreien, nicht um zu siegen. Meine Ggebeine ruhen nun in fremder Erde. Höhnend, meines traurigen
      Schicksals unverdrossen, höhnend – Russenspargel.

  2. Peter Hamann

    Man sollte denjenigen aber erstmal eine Chance gönnen.

    admin: In der Regel sollte man es machen. Nur, hat Woltersdorf in seiner Situation Zeit dazu?

  3. Bernd

    Ein kluger Bewerber erkundigt sich, wo er sich bewirbt. Wo wird er wohl suchen? Im Internet! Findet er uns dort nicht, dann ist er nicht sehr geschickt. Findet er uns und riskiert es trotzdem, dann stimmt etwas nicht.

  4. Friedrich

    Schade ist, dass wohl nicht alle Bewerber Ihre Webseite lesen werden. Also wird wohl wieder ein geradliniger Mensch, der mit besten Absichten nach Woltersdorf kommt , verheizt.

    Das ist kein Umgang mit Menschen, scheint den Grünen in Woltersdorf aber egal zu sein.

Kommentare sind geschlossen.