Unser Woltersdorf wieder vereint

Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln. Wie ich gerade mitbekam, wollen Michael Hauke und von Aswegen, die Unser Woltersdorf verließen, wieder mit denen an einem Strang ziehen. Damit wäre Unser Woltersdorf wieder die stärkste Fraktion. Das wollen die Herrschaften heute in der Sondersitzung der GV verkünden, sagte man mir.

Nachtrag nach der Sitzung: Sie haben sich wiedervereinigt. In einer für mich abstoßenden Art, setzten sich Michael Hauke und Wilfried von Aswegen über alle Gepflogenheiten eines anständigen Miteinanders hinweg. Es erinnerte mich an lange vergangene Zeiten. Ich dachte und hoffte, so etwas würde nie wieder in Deutschland vorkommen.

  1. Bernds Journal

    Lieber Blitzmärker,
    UW möchte schon eine BMin ins Rennen schicken. Bei dem verqueren Wahlverhalten in dieser Gemeinde kann der Coup sogar gelingen. Dem Ort bleibt eben nichts erspart. Mitleid ist dennoch fehl am Platz, die Wähler dürfen ihr Schicksal ja selber bestimmen.
    Herzliche Grüße nach Bayern
    Bernd

  2. blitzmaerker

    …möchte da jemand aus der „stärksten“ Fraktion neuer Bürgermeister werden oder möchte UW einen genehmen Kandidaten „fördern“ ? – …ein Schelm wer Arges denkt.
    Es bleibt zu hoffen, dass der geneigte Wähler das RICHTIGE Kreuz bei einer BM Neu-Wahl macht, sonst wird’s wieder ein Kreuz mit dem BM..

Kommentare sind geschlossen.