Schlagwort-Archive: Grundstücke

Woltersdorfer Grundstückskarussell – Teil 3; Super günstig

Am Eichendamm hat Bürgermeister Rainer Vogel, im Jahr 2013, ein rund 700 qm großes Grundstück verkauft. Der Kaufpreis sollte 60 Euro pro qm betragen.
Der Käufer bemängelte, das Grundstück sei seit DDR Zeiten ganz dolle zugemüllt und sein Aufwand muss sich in der Preisvorstellung widerspiegeln. Davon will der Käufer zuvor nichts gewusst haben? Die DDR endete 1989 und wir schreiben zum Zeitpunkt seiner Reklamation den Sommer 2013. Der Käufer wohnt(e) obendrein nur einige Meter von dem Grundstück Eichendamm entfernt in der Fontanestraße.
Plötzlich überkommt ihn Kauflust, er rennt zur Gemeindeverwaltung, Weiterlesen

Woltersdorfer Grundstückskarussell – Teil 2; Schnäppchen

In Woltersdorf gab’s bis zum letzten Jahr eine heilige Tradition. Grundstücke wurden nicht am Schwarzen Brett bekannt gegeben. Die Bürger erfuhren 25 Jahre nichts von den zum Verkauf anstehenden Grundstücken der Gemeinde. Das bei Gott nicht um krumme Geschäfte zu machen, nein allein das Wohl der Abgeordneten lag ihm am Herzen. Wolfgang Höhne sagte, stellen Sie sich mal den Stress bei den Gemeindevertretern vor, wenn da drei und mehr Kaufwillige aufgetaucht wären. Wem hätten sie dann bedienen sollen? Vorbildlich, wie sich Höhne um seine Abgeordneten sorgte. Transparenz macht eben krank und deshalb verkauften der Bürgermeister und seine Gemeindevertreter, wie Höhne schätzt, vielleicht an die 100 Grundstücke in die Abgeordneten gesund erhaltender Intransparenz. Weiterlesen

Woltersdorfer Grundstückskarussell – Teil 1

Bereits Anfang Oktober 2015 berichtete Bernds-Journal über einen Grundstücksdeal zwischen der Gemeinde und der ehemaligen Kämmerin. Da fragte ein Bürger in der GV: „ob es zutreffe, dass die Gemeinde unter Bürgermeister Höhne ein Wassergrundstück an Höhnes Kämmererin in der Kalkseestraße verkauft habe. Wurde bei dem Verkauf der volle Wert des Grundstückes erzielt?“
Die Antwort wurde wie immer verweigert, Weiterlesen

Finanzausschuss Oktober 2013

Matthias Schultz erledigte die Routineabfragen der Tagesordnung, dann ging es mit Punkt 4 richtig los.

Punkt 4. Bericht des Amtsleiters über aktuelle Aufgaben. Kämmerer Gerd Tauschek hielt sich kurz. Er berichtete, dass sich die Liquidität der Gemeinde verbessert habe, da aus Grundstücksverkäufen aus den Jahren 2012 und 2013 rund 960 TE in die Kasse flossen. Somit beträgt die Summe der Liquiditätsmittel mit Stand vom 21. Oktober 5.708.598 Euro. Er stellte die Frage in den Raum, wie man mit den Mehreinnahmen umgehen solle. Entweder Investitionen tätigen oder Rücklagen bilden oder kleine Kredite ablösen. Er fuhr in seinem Bericht fort, dass ansonsten das Tagesgeschäft laufe, wie die Umstellung auf SEPA und die Haushaltsplanung.

Punkt 5. Bericht der Gemeindewohnungsbaugesellschaft Woltersdorf mbH zum Jahresabschluss Weiterlesen

Grundstücksverkauf mit Tücken – Teil 2

So richtig verstehen mag ich den Grundstücksverkauf am Eichendamm nicht. Erst wird alles sehr still und leise durch den Bürgermeister betrieben. Am 8. August dann eine geheime Sitzung der Gemeindevertretung, in der dieser wohl fragwürdige Verkauf nachträglich von den Abgeordneten legalisiert wurde. Ganz im Geheimen, die Bevölkerung sollte davon nichts erfahren, wurde des Bürgermeisters Sünde geheilt, wie es im Amtsdeutsch genannt wird. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 3 – August 2013

Die Krokodilsbucht
Wir stellen hier den dritten Teil mit Bauchschmerzen vor. Hannes Langen, der begnadete Nuschler war wieder am Mikrofon. Wir bringen einen großen Teil mit seinen Bandwurmsätzen im Original. In der Zusammenfassung sind die Teile von Hannes Langen streckenweise für uns ohne Sinn. Den Vortrag des Amtsleiters zu deuten ist uns an diesem Abend unmöglich gewesen. Machen Sie sich ein eigenes Bild. Es war eine grauenhafte Vorstellung, wie sie in keinem Parlament geboten werden sollte.

Edgar Gutjahr rief Punkt 9 Diskussion Antrag B-Plan Krokodilsbucht auf. Dazu liegt ihm ein Antrag von Dr. Peglau vor, der um Rederecht bittet. Der Vorsitzende des Bauausschusses meinte, dass zuerst die Verwaltung gehört werden sollte und dann Dr. Peglau seine Version darstellt. Dem wurde zugestimmt.

Original Hannes Langen:
„Es liegt ein Antrag auf Aufstellung eines Bebauungsplanes vor. Weiterlesen

Soll die Krokodilsbucht unter den Bagger kommen – Teil 3

Im Fortgang der öffentlichen, durch die ersten Berichte dieses Blogs ausgelösten, Diskussion bekam ich letzter Tage von Dr. Peglau, dem Vorsitzenden des Vereins „Krokodilsbucht e. V.“ eine Einladung zur Ortsbesichtigung. So trafen wir uns am Dienstag bei dem stellvertretenden Vorsitzenden Olaf Schenkel. Ebenfalls anwesend war der Vorsitzende der Solidargemeinschaft zum Schutz vor Kriminalität SSK, der in Nachbarschaft mit dem Bürgermeister von Woltersdorf Dr. Vogel lebt.

Wir begannen mit einem Rundgang entlang dem Weg „Am Erlenbusch“. Weiterlesen

Grundstücksverkauf mit Tücken


Bitte auf ein Bild klicken

Der Bürgermeister von Woltersdorf, hat seinen Weg gefunden. Schönblick entwickelt sich als selbst gewählter Weg nach Golgatha. Sein kaum zu schulterndes Kreuz sind die Grundstücke, die im Eigentum der Gemeinde Woltersdorf stehen oder bis vor kurzem standen.

Erst wird allgemein bekannt, dass er seiner Gattin ein Grundstück in der Körnerstraße verkaufte. Die Körnerstraße liegt in Schönblick. Das Kreuz liegt schwer auf den Bürgermeister, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Jetzt liegt wieder ein schweres Kreuz auf seinen Schultern. Weiterlesen

Straßenfest oder Siegesfeier?

Seite heute Morgen 8:00 Uhr ist die Körnerstraße gesperrt. Grund ein Straßenfest derjenigen, die für den Straßenbau votierten. Die Sperrung wird morgen ab 13:00 Uhr aufgehoben werden.

Straßenfest der Befürworter. Sie haben sich durchgesetzt, mit Methoden, die denjenigen die gegen den Straßenbau waren noch heute, wie Mühlsteine im Magen liegen. Der Macher der Siegertruppe, Langusch, spricht von einem Straßenfest, Weiterlesen

Soll die Krokodilsbucht unter den Bagger kommen – Teil 2

Am Mittwoch fand das Treffen auf dem Grundstück von Olaf Schenkel, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Krokodilsbuchtvereins, statt. Anwesend waren Mitglieder von Die Linke, CDU, SPD und WBF. Die Familie des Maurermeisters Olaf Schenkel konnte zudem den Führer des Mittelstandsvereins Wilhelm Diener von Abluft-Diener, den Vorsitzenden der Solidargemeinschaft zum Schutz vor Kriminalität (SSK) sowie Dr. Lenk von der Volkssolidarität und den Vorsitzenden des Vereins Krokodilsbucht e. V. nebst Gemahlin begrüßen. Am Treffen nahm auch Bürgermeister Dr. Vogel, eine Koryphäe in Grundstücksangelegenheiten, teil.

Der Vorsitzende des Vereins, Weiterlesen