Schlagwort-Archive: Feuerwehr

Großbrand bei Michael Hauke in Woltersdorf


Woltersdorf: In kurzer Zeit der zweite Brand, erst an der Stolpbrücke und nun Michael Haukes (Verleger von u.a. Kümmels Anzeiger) Haus in der Schubertstraße. Immer wenn ich mit meinem Hund dort vorbeikam, blieb ich einen Moment stehen und schaute mir das schöne Holzhaus an. Damit ist es nun vorbei, am Sonntag Nachmittag ging das ganz aus Holz gebaute Haus in Flammen auf. Es steht noch allerhand Haus, es wird aber nicht mehr restaurierbar sein, schade. Grob über den Daumen gepeilt wird ein Schaden von 300.000 Euro angenommen. Das Feuer wurde von Feuerwehrleuten aus Woltersdorf, Rüdersdorf und Erkner bis in den späten Abend bekämpft.
Jetzt wird sich die Polizei um die Aufarbeitung der Ursache kümmern. Michael Hauke wollte sich nicht äußern, was in Anbetracht der vielen Fragen von Versicherung und Polizei recht vernünftig ist.

der zweite Brand

Feuer am Stolp


Zum Größer machen auf ein Bild klicken.
Feuerwehren aus Woltersdorf, Rüdersdorf, Erkner, Schöneiche und ein Gerätewagen aus Fürstenwalde waren dabei

In der Nacht vom 27. Oktober auf den 28. Oktober riss uns so gegen 0:30 Uhr ein ohrenbetäubender Knall aus den Schlaf. Ist die Stolp-Brücke abgestürzt? Wir, raus aus den Federn und zum Fenster. Nichts zu sehen. Plötzlich ein zweiter Knall. Etwas ist da in die Luft geflogen, aber wo. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 4 – April 2016

Punkt 7. Bericht des Geschäftsführers der Baustoffverwertung Eichberg GmbH (BVE)
Hier wurden es zwei selbstständige Artikel und ein Link zum letzten Hauptausschuss:
Fotoserie auf dem Eichberg
Der Artikel zur Fotoserie
Vortrag des Geschäftsführers der Eichbergdeponie Herr Müller

Punkt 8. Bestellung der/des stellvertretenden Gemeindewehrführerin/führers
Margitta Decker merkte dazu an, dass die Gemeinde die ehrenvolle Aufgabe hätte, den langjährigen stellvertretenden Gemeindewehrführer in den verdienten Ruhestand zu verabschieden.
Weiter geht es auch hier in einem eigenständigen Artikel:
Horst Kinelke geht in den feuerwehrlichen Unruhestand

Punkt 9. Bericht des Seniorenbeirates
Hannelore Taubert berichtete über das Jahr 2015. Der Seniorenbeirat Weiterlesen

Feuerwehr: Horst Krinelke geht in den Unruhestand


Am Abend des gestrigen Tages wurde unser stellvertretender Brandmeister Horst Krienelke von der Bürgermeisterin und den Gemeindevertretern verabschiedet und sein Nachfolger bestellt. Gemeindebrandmeister Ralph Utecht betonte, dass es keine Verabschiedung für immer sei, Horst Krienelke bleibe der Feuerwehr erhalten. In der Ehren- und Altersabteilung warten die Kameraden schon auf ihn. Ralph Utecht erzählte in seiner Laudatio ein wenig über den Werdegang von Horst Krienelke bei der Feuerwehr.

Schon vor 20 Jahren hatte Horst Krienelke alles erreicht, Weiterlesen

Freiwillige Feuerwehr wird 122


Unsere Feuerwehr lud zum Jubiläum ein. Seit 122 Jahr dient sie dem Wohle von Woltersdorf.

Ralph Utecht begrüßte in seiner Rede die Bürgermeisterin, Margitta Decker, die anwesenden Gäste und die Kameradinnen und Kameraden zur offiziellen Jahreshauptversammlung anlässlich des Jubiläums.

Dann kam er auf einen traurigen Anlass zu sprechen. Im vergangenen Jahr mussten gute Freunde und Kameraden zu Grabe getragen werden. Er gedachte Christa Raatz, Manfred Preuße und Peter Wolff, die über viele Jahrzehnte eine große Stütze waren.

Ralph Utecht berichtet über die im Jahr 2015 stattgefunden Einsätze. Es gab 180 davon u.a. Brandeinsätze, First Responder Einsätze, Nachbarschaftshilfen in den anliegenden Gemeinde, Hilfeleistungen aller art und auch Einsatz bei Verkehrsunfällen. Die Kameraden hätten viele Leben gerettet, Schäden vermieden und Vermögenswerte erhalten.

Die Feuerwehr umfasst zu Zeit Weiterlesen

Sozialausschuss Feb. 2016 – Teil 2; Die Feuerwehr berichtet

Punkt 6. Beschlussvorlage zur Durchführung der Einschulungsfeier der Grundschule am Weinberg ab 2016
Die Verwaltung wurde in der vergangenen Sitzung beauftragt, die von den Gemeindevertretern favorisierte Variante für die Einschulungsfeier in der Sporthalle der Sport- und Freizeitanlagen noch einmal zu überarbeiten und die Kosten zu senken. Monique Albrecht stellte die abgespeckt Variante vor. Sie sagte, dass alles auf das Minimalste reduziert und die Kosten für Halle und Personal auf null gesetzt wurden. Weiterlesen