Müllverbrennung in Rüdersdorf

Die Bürgerinitiative „Gesund leben am Stienitzsee“ kämpft seit Längerem darum, dass der Firma Vattenfall die Erweiterung Ihrer Müllverbrennungsanlage in Rüdersdorf nicht genehmigt wird. Vattenfall möchte dort zusätzlich jährlich 20.000 Tonnen unsortierten Müll verbrennen. Da die Filteranlagen nicht verändert werden sollen, besteht die Befürchtung, dass ein Teil der Schadstoffe möglicherweise ungefiltert in die Luft gepustet wird. In Rüdersdorf soll es auch mehr Mund- und Rachenkrebsfälle geben als im Bundesdurchschnitt.

Dagegen wehrt sich die Bürgerinitiative, aber die Zeit wird eng. Sie ruft deshalb die Bürger von Rüdersdorf und den angrenzenden Gemeinden auf, ihr Votum gegen diese Erweiterung bis zum 6. September 2013 im Rathaus von Rüdersdorf abzugeben. Der Antrag hängt als PDF-Dokument an. Übrigens, die Luft kennt keine Grenzen, die kommt von Rüdersdorf aus auch zu uns nach Woltersdorf. Vielleicht kommen auch krebserregende Stoffe mit, wer weiß das schon im Voraus.

Erst gestern Abend erfuhr ich davon. Die Zeit für eine eigne Recherche ist zu knapp, deshalb verweise ich mit Links auf zwei ausführliche Zeitungsartikel.
Umweltkrimi in Rüdersdorf
Aus IKW soll Müllverbrennung werden

Das PDF-Dokument können Sie bis Freitag im Rathaus von Rüdersdorf abgeben, vielleicht auch mit Fax oder Email übermitteln.

Link zum Dokument entfernt, Abgabefrist abgelaufen.

Rathauses Rüdersdorf: Fax 033638-2602 Email: info@ruedersdorf.de

  1. G. Eggers

    Von den Erweiterungsabsichten bei dem Rüdersdorfer Müllverbrennungswerk höre ich heute zum ersten Mal. Da wurde aus meiner Sicht auch von der Rüdersdorfer Bürgerinitiative unzureichend kommuniziert.
    Bei der Anhörung für den Neubau der Müllverbrennung war ich vor einigen Jahren zugegen. Schon damals wollte Vattenvall eine preiswerte aber weniger wirkungsvolle Filteranlage durchsetzen, was aufgrund des Bürgerprotestes nicht funktionierte.
    Für die Abgabe der Einwendung bleibt heute am Freitag bis 15:00 Zeit. Ich kann Jedem nur raten in dieser unverschämt kurzen Zeit noch schnell eine Einwendung abzugeben um die Beroffenheit der Gemeinde Woltersdorf zu dokumentieren, denn Umweltgift kennen keine Kreisgrenze zwischen Woltersdorf und Rüdersdorf.

Kommentare sind geschlossen.