Konfuse Zustellung

GLS ist ein Paketdienst, der, so scheint ’s mir, nichts sehnlicher wünscht, als Ihnen ihr Paket bis an die Haustür zu bringen. Klappt ’s nicht mit dem sehnlichen GLS-Wunsch, dann, Service ist Trumpf bei GLS, lässt der GLS Manne ein Kärtchen in Ihren Briefkasten gleiten. Sie werden gebeten, sich auf die Strümpfe zu machen und sich Ihre Sendung in einem Paketshop, zu den und den festen Zeiten abzuholen. Von Ausnahmen wegen wetterbedingter Widrigkeiten steht da kein Wort.


Sonne ist auch Wetter und bei widrig, starker Sonnenbestrahlung, machte ich mich auf Socken, um mein Paket abzuholen und stand dann zu den versprochenen Öffnungszeiten vor dem geschlossenen Laden. Dafür geht mir jedes Verständnis ab. Später, irgendwann bekam ich mein Paket. Die Hoheit hinterm Tresen trötete, wissen Sie wie heiß das heute und morgen wird?

Firmeninterne Gründe können solche Widrigkeiten hervorrufen, meint GLS. Irgendwelchen Einfluss hat GLS auch nicht auf die Öffnungszeiten seiner Vertragspartner, sagt GLS. Dafür soll ich Verständnis aufbringen, sagt GLS. Muss ich das?

Zitat GLS aus Mail 1: „Bedauerlicherweise haben wir keinen Einfluss auf die Öffnungszeiten vom Paketshop. Trotzdem sollte man zu den von uns kommunizierten Öffnungszeiten das Paket abholen können.„
Zitat GLS aus Mail 2: „Bitte beachten Sie jedoch, dass es sich um eigenständige Firmen handelt die, aus firmeninternen Gründen, die Öffnungszeiten kurzfristig verändern können.“

Da die Öffnungszeiten die GLS angibt, zu denen ich mein Paket vom GLS-Paketshop abholen kann, nicht abgesichert sind, schreibe ich jetzt auf jede Bestellung:

Meine Sendung unter keinen Umständen mit GLS versenden.