Hundefeind legt Giftköder

homi der hund
Zitat Rathaus Rüdersdorf: „Das Ordnungsamt hat in letzter Zeit mehrere Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, dass Giftköder ausgelegt wurden. Hunde, welche diese gefressen haben, litten danach an Vergiftungserscheinungen. Der Gemeinde wurden auch Fälle gemeldet, bei denen die Hunde die Vergiftung leider nicht überlebt haben“.[…]

  1. petruschka

    Wie heist es seit Jahrhunderten…. Der beste Freund des Menschen ist der Hund.
    Was teilweise von sogenannten Huindefreunden an den Tieren praktiziert wird ist Haarsträubend. Da werden Hunde zu Kampfmaschiunen um funktioniert usw. Auf der anderen Seite stehen Therpiehunde, Blindenhunde usw.
    Ich lebe seit frühen Kindertagen mit Tieren, immer Hunde dabei. Ich bin noch noie von einem Tier enttäuscht worden. Wenn ich dann Giftköder lese oder höre dreht sich bei mir alles um.
    Man sollte diesen Menschen, die bereit sind nur aus persöhnlichem Hass, anderen Menschen und ihrem Freund dem Hund, dem diese Verbrecher Schaden und Leid zu fügen will, den Köder selber essen lassen.
    Leider erwischt man diese Ungeheuer nicht.

Kommentare sind geschlossen.