Feuerwehrfest nur am Donnerstag

Freiwillige Feuerwehr WoltersdorfFeuerwehrfest Liebe Freunde der Feuerwehr,
seit vielen Jahren feiert die Woltersdorfer Feuerwehr und ihre Freunde zu Himmelfahrt ein dreitägiges Fest.

Diesmal ist es anders, die Feuerwehr kann nur einen Tag am Donnerstag feiern.

Es fehlt am Geld. Zu der Zeit, als die Gemeindevertretung die Gelder für das Fest hätte bewilligen müssen, hatten wir keinen Kämmerer. Ohne Kämmerer aber kein Geld.

Warum hatten wir keinen Kämmerer, weil Dr. Rainer Vogel, Bürgermeister von Woltersdorf und die Fraktion „Unser Woltersdorf“ den Kämmerer so zusetzten, dass er kündigte. Also bedankt Euch bei den richtigen Leuten.

Ach ja, manchmal vergesse ich, dass die Mehrheit von Euch den Vogel und „Unser Woltersdorf“ gewählt habt.

  1. Ich

    Minerva McGonagall ist auch anonym die darf dass auch?
    Hallo Bernd und herzliche Grüße zurüch,
    ich bin bereit mich zu outen, habe ich doch, wie gesagt einiges übrig für diesen Blog – ist gut geschrieben und immer dran am politischen Geschehen in Woltersdorf. Ich kann mir z.B. mal ne Tasse Kaffee mit dir vorstellen – das wäre dann eine Einladung.
    Meinen ersten Beitrag hab ich nach dem „abschicken“ noch gesehen und nach ca. 3h war er dann weg. Da hab ich mich schon gefragt WARUM?? – den 2. und 3. bitte ich zu löschen die waren im Ärger geschrieben – ich entschuldige mich hiermit dafür.
    Zur Sache: ich sei neidisch ist eine Fehleinschätzung – für die NICHTKLIENTEL passt neidisch immer irgendwie oder???. Ich stelle nur fest: und das ist auch Klientelpolitik – die gabs also schon vor Vogel und UW…..
    Das jetzt die andern auch welche machen, finde ich auch nicht gut – man darf nur, finde ich, das DAVOR nicht ausblenden. Wieviele Leute waren denn bei den Wahlen davor – 10%??

    Ich grüße herzlich

    1. Bernds Journal

      Überzählige Kommentare sind gelöscht. Meine letzte Antwort habe ich der neuen Situation angepasst. Es gibt einige anonyme Schreiber, aber da weiß ich wer dahinter steckt und das hat dann seinen guten Grund. Die ich nicht kenne, verschwinden aus diesem Blog.
      Kaffee nehme ich gerne an, bis bald
      Herzlichst
      Bernd

  2. Bernds Journal

    Du bist vom Prg. vollautomatisch in den Spamordner sortiert worden. Da gucke ich nicht jeden Tag nach.
    Herzlichst
    Bernds-Journal

  3. ich

    Andere Vereine müssen ihr Fest aus eigener Kasse zahlen – wenn das Feuerwehrfest da „nur“ für einen Tag finanziert wird ist die Feuerwehr immer noch besser dran als viele EBENSO DEM GEMEINWOHL DIENENDE Organisationen. Mein Mitleid hält sich in äuäuäußerst engen Grenzen.
    viel Grüße und einen schönen Feiertag.

  4. Udo

    Mit dem Kämmerer war es schon so rein Ding: Der Vogel hat ihn öffentlich beleidigt und wie er sonst mit ihm umgegangen ist, weiß ich nicht. Das war unter aller Sau. Die Fraktion „UnserWoltersdorf“ aber hat ihn nicht vergrault – das war das ehemalige Mitglied und inzwischen abgesägte Finanzausschussvorsitzender Herr von Aswegen. Das muss ja mal gesagt werdeen. Meckern ist ja immer so einfach: immer rauf auf „UnserWoltersdorf“, weil da 2 ausgestiegen sind. Alle zerreißen sich das Maul. Wer weiß, vielleicht war das auch gut so? Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt? Immerhin finde ich erstaunlich, mit wieviel Kraft und Sachverstand die sich für die Bürger einsetzen – sowohl für die Eltern beu Schule und Kita und noch viel mehr für die Leute in der Schleusenstarße. Was machen andere? Blöd rumquatschen. Guck dir doch mal die Linken an – was die abziehen, ist wirklich link. Mecker doch mal dort, wo es angebracht ist. Du triffst doch sonst meistens den Nagel auf den Kopf.
    Und nun hoffe ich für die Feuerwehr und alle Besucher auf ein tolles Fest !

    1. Bernds Journal

      Kämmerer
      Als der Kämmerer vergrault wurde, waren Hauke und v. Aswegen noch Fraktionsmitglieder von „Unser Woltersdorf“
      Lieber Udo, vielleicht solltest Du dabei auch die Rolle von Askell Kutzke erwähnen.

      Der Vogel
      Wie kannst Du nur so über den Herrn Doktor reden. Hauke, Aswegen und Kutzke waren doch so oft bei dem Lieben. Diverse Fotos in der MOZ beweisen es und zeigen die innige Verbundenheit der Abgebildeten. Ist eben nicht immer gut, wenn man eine Zeitung als Zeugen beiholt.

      Sachverstand einsetzen
      bei „Schule“ kann ich’s noch nicht beurteilen, dass kommt jetzt erst hoch.
      bei Kita fallen mir nur die nicht so tollen Ideen um eine Containerkita ein. Ein dickes Minus für UW.

      Schleusenstraße
      OK

      Die Linken
      Die Linken mögen mich nicht, dass muss einen Grund haben. Den findest Du hier in unzähligen Beiträgen. Der Letzte handelt über den alten Bronsert, den die Linke entsorgen will. Wobei, hättet ihr von UW den alten Mann nicht in diese Rolle, die ihn überfordert, gedrückt, dann könnte ihn die Linke jetzt nicht entsorgen.

      Nicht von Dir erwähnt:

      Körnerstr.
      Da hat Unser Woltersdorf dafür gesorgt, dass Dr. Vogel seine Beute straffrei einfahren kann. Unser Woltersdorf ist dann noch bei Langusch sein Siegesfest (Straßenfest) dabei gewesen, um Vogels Beutezug zu feiern? Klientelpolitik?

      Krokodilsbucht
      Die Schwarzbauer mit Olaf Schenkel u.a. Unser Woltersdorf betrieb Klientelpolitik als es sich für diese Leute einsetzte und Unrecht zu Recht erklären wollte. Ponsel vertreten in der Fraktion Unser Woltersdorf und im Seniorenbeirat und Schenkel ebenfalls im Seniorenbeirat.

      Lasst es gut sein, wir möchten Demokratie und nicht das Recht des Stärkeren. Wir möchten keine Klientelpolitik. Und wir wollen niemanden, der das Recht verbiegt, damit irgendein Bürgermeister seine Beute einbringen kann.

      Schönen Gruß an M.

Kommentare sind geschlossen.