Archiv der Kategorie: Ausflüge

Burg Rabenstein

rabenstein[…] Ein Stückchen weiter befindet sich ein altes Backhaus und ein Stückchen mehr talwärts, trifft der Wanderer auf einen alten Brunnen und den Eiskeller. In früheren Zeiten ohne Kühlschrank wurde dort im Winter das Eis der Seen eingelagert. In der Burgstube ließ es sich bei selbst gebackenem Kuchen und einer heißen Tasse Kaffee gut aushalten, [Link erloschen]ausführlich hier nachzulesen und anzuschauen.

Am Strand von Blavand

Der unendlich lange Strand in Blavand an der Nordsee in Jütland / Dänemark. Wassertemperatur 18 Grad Celsius.

Am Wachtelberg in Hennickendorf

Wachtelturm
Am Samstag machte ich mich auf den Weg nach Hennickendorf. In dem Ortsteil von Rüdersdorf wächst der Wachtelberg, dessen Höhe ich nicht eruieren konnte, in den Himmel und obendrauf steht der 28 Meter hohe Wachtelturm. Von dort soll man, mit ein bisschen Glück, sogar den Fernsehturm am Alexanderplatz in Berlin sehen können.

Schon auf dem Weg zogen dunkle Wolken auf, mahnten, sieh zu, dass Du ein Dach übern Kopf bekommst. Am Turm begann um 14:00 Uhr das traditionelle Wachtelturmfest, Stände mit Getränken und Gebratenem waren aufgebaut. Die Kindertanzgruppe „Kolibris“ unterhielt die Besucher. Alle freuten sich auf einen schönen Nachmittag, nur die bedrohlichen Wolken machten uns einen Strich durch die Rechnung. Es grummelte, donnerte und dann kamen die Wassermassen von oben. Jeder sah zu, ein bisserl Dach über den Kopf zu bekommen, die dabei kein Glück hatten flüchteten, ich mittendrin. Weiterlesen

Burg Rabenstein im Fläming

eichwutzl
Wir waren unterwegs, im Fläming, zur Burg Rabenstein. Wehrhafte Mauern ragten gen Himmel. Den Abschluss bildete der mächtige 30 Meter hohe Turm. Damals war die Festung ein fast uneinnehmbarer Grenzposten an der alten Handelsstraße Leipzig – Belzig. Heute wird die Burg gerne als Ausflugsziel angesteuert. Auch das Mittelalter hält dort öfters Einzug mit Ritterspielen. Auch die alten Sagen und Legenden leben dann wieder auf, Weiterlesen

Rundgang durch Blavand


Nachtrag: Mir wollte jemand anhand eines uralten Videos beweisen, das Blavand ein ganz verträumtes Fischernest ist und ich hier Seemannsgarn gesponnen habe. Deshalb wurde das Video, auf der haargenau gleichen Strecke, neu aufgenommen.

Seit Jahren, immer im Oktober ziehen wir vom 52 Breitengrad gen Norden bis zum 55 Grad nördlicher Breite. Genau 647 Kilometer trekken wir von Woltersdorf nach Blavand in Jütland (DK). Ganz am Rande des Ortes, versteckt hinter einem Erdwall, dicht bewachsen mit stachligen Hagebutten, duckt sich unser Ferienhaus. Weiterlesen