Abschied als Gemeindebrandmeister

Ralph Utecht wurde von den Kameraden der „Freiwilligen Feuerwehr“ verabschiedet. Aus eigenen Stücken, so die offizielle Linie hat er die Position des Gemeindebrandmeisters geräumt, um dann im zweiten oder dritten Glied weiter die Belastungen eines Feuerwehrmitglieds zu tragen. Wer es glaubt, bitte schön. Ich muss es nicht glauben und so geht es sehr vielen Bürgern von Woltersdorf. Uns allen erscheint die offizielle Lesart mehr als dürftig.

Wie beliebt Ralpf Utecht bei seinen Kameraden und den Feuerwehren des Landkreises war und ist, den Beweis liefert uns Facebook. Das Video wurde innerhalb von 14 Tagen bis heute Mittag, um 12:00 Uhr 7313 mal aufgerufen und der Beitrag wurde alleine bei Facebook 14.405 mal aufgerufen. Das ein Mann, der so mit seiner Lebensaufgabe verbunden ist, freiwillig aufgibt, das glaubt wohl nur eine Person im Rathaus, die möchte, dass es so gesehen wird.